Partnerschaften

Boerse Stuttgart Digital und Munich Re kreieren versichertes Staking-Produkt für Institutionelle

12.09.2023

BSD Blog Header Munich RE 1

 

Die Partnerschaft von Boerse Stuttgart Digital und Munich RE wird erweitert. Dank der gemeinsam mit der Munich Re Group entwickelten Staking-Versicherungslösung ermöglicht Boerse Stuttgart Digital ihrer institutioneller Kundschaft Staking in einem zuverlässigen Umfeld. Wie Staking funktioniert und Munich Re mit ihrer speziellen Versicherung einen abgesicherten Raum dafür schafft, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Sichere und vertrauenswürdige Staking-Infrastruktur für institutionelle Anleger 

Bereits seit 2022 besteht eine intensive Partnerschaft zwischen Boerse Stuttgart Digital und Munich Re, einem der weltweit führenden Anbieter von Rückversicherung, Erstversicherung und versicherungsbezogenen Risikolösungen. Die nächste Stufe dieser Zusammenarbeit ermöglicht allen privaten und vor allem institutionellen Anlegern, in einem vertrauenswürdigen und sicheren Rahmen am Staking teilzunehmen. 

Grundlage dafür ist eine Staking-Risk-Versicherung, die Boerse Stuttgart Digital als eines der ersten Unternehmen gemeinsam mit Munich Re entwickelt hat. 

Was bedeutet Staking? 

Staking beschreibt den Prozess, bei dem Anleger ihre Kryptowährungsbestände in einem auf Proof-of-Stake (PoS) basierenden Blockchain-Netzwerk einsetzen, um Transaktionen zu validieren und dafür weitere Einheiten an Kryptowährung zu erhalten. Dieses Konzept unterscheidet sich von Proof-of-Work (PoW), wie es beispielsweise bei Bitcoin verwendet wird. Dort müssen komplexe mathematische Probleme gelöst werden, um neue Blöcke zu erstellen und Transaktionen zu validieren. 

Was sind Staking-Rewards? 

Staking bietet gerade institutionellen Anlegern die Möglichkeit, als Validierer Belohnungen in Form von zusätzlichen Coins oder Token zu erhalten – die sogenannten Staking Rewards. 

Diese sind ein zentraler Anreiz für Anleger im PoS-Blockchain-Netzwerk. Die Staking-Rewards werden in der Blockchain-Währung ausgezahlt und sind eine Belohnung für das Einlagern der Kryptowährungseinheiten – was wiederum dem Netzwerk Sicherheit und Verarbeitungskapazität bringt. 

Die Höhe der Belohnung ist dabei abhängig von verschiedenen Faktoren, darunter: 

  • die Menge der gestakten Coins 
  • die Dauer des Stakings 
  • die Gesamtanzahl der Teilnehmenden im Netzwerk 

Für institutionelle Anleger sind diese Belohnungen besonders attraktiv, da sie eine Möglichkeit bieten, Einkommen aus ihren Krypto-Beständen zu generieren. Die Abwicklung über eine spezialisierte Plattform erleichtert das Staking, da die teils umfangreichen Voraussetzungen von einem solchen Partner wie Boerse Stuttgart Digital erfüllt und Infrastrukturlösungen bereitgestellt werden. 

Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Staking sieht Dr. Andre Knoerchen, Leiter New Tech Underwriting bei Munich Re, die Erweiterung der Partnerschaft mit Boerse Stuttgart Digital als richtungsweisenden Schritt in die digitale Zukunft der Finanzbranche: „Digitale Assets sind eine wichtige Wachstumschance für die Finanzdienstleistungsbranche. Indem Partner wie Boerse Stuttgart Digital und Munich Re ihre Stärken bündeln, kann die institutionelle Akzeptanz digitaler Vermögenswerte nicht nur schneller gelingen, sondern auch sicherer.“ 

Slashing als Sicherheitsmechanismus 

Für die angesprochene Sicherheit kommt Munich Re ins Spiel, die mit einer Slashing-Risk-Versicherung Validatoren vor dem Verlust ihres investierten Kapitals schützt. 

„Slashing“ ist ein zentrales Konzept im Staking. Es steht für einen Sicherheitsmechanismus in PoS-Netzwerken, der darauf abzielt, Fehlverhalten zu bestrafen. Wenn Teilnehmende (Staker) gegen die Netzwerkregeln verstoßen – beispielsweise durch das Validieren ungenauer Transaktionen oder das Betreiben mehrerer Knoten zur Manipulation des Netzwerks – kann ein Teil oder die gesamte gestakte Menge an Kryptowährung als Strafe abgezogen werden. 

Das Konzept dient als Abschreckung und sorgt dafür, dass die Netzwerkteilnehmenden im besten Interesse des gesamten Systems handeln. Wichtig zu wissen: Validatoren verletzen die geltenden Regeln nicht zwingend mutwillig. Beispielsweise ist es möglich, dass zwei verschiedene Blöcke für denselben Zeitpunkt vorgeschlagen werden (Block Proposer Double Vote) oder eine Bestätigung für zwei verschiedene Attestationen gegeben wird, die denselben Zielblock haben (Attestor Double Vote). 

Doch wie können institutionelle Anleger diese Slashing-Risiken abmildern, die sie nicht selbst umfänglich ausschließen können? Genau an dieser Stelle greift das neue Versicherungskonzept, das Boerse Stuttgart Digital gemeinsam mit Munich Re ausgearbeitet hat. Vergleichbar ist das mit einer Haftpflicht-Versicherung – es schützt also vor Schäden ohne böswillige Absicht. 

Startschuss für sicheres Staking in ganz Europa 

Dank der Staking-Risk-Versicherung als Schutzmechanismus wird Staking für institutionelle Anleger in ganz Europa interessant. Boerse Stuttgart Digital bietet so als führender Infrastrukturpartner für integrierte und maßgeschneiderte Business-Lösungen entlang der Wertschöpfungskette von Kryptowährungen eine Full-Service-Staking-Lösung für den gesamten institutionellen Markt in Europa. 

Diese Lösung kommt genau zur richtigen Zeit, wie ein Blick auf den Markt und das Interesse an Staking zeigt. Dr. Oliver Vins, Geschäftsführer von Boerse Stuttgart Digital, unterstreicht das in seinem Statement: „Wir freuen uns über die vertiefte Partnerschaft mit Munich Re, einem der führenden und angesehensten Rückversicherungsanbieter. Diese Kooperation bildet die Grundlage für sichere Staking-Lösungen für Investoren in ganz Europa. Wir beobachten ein zunehmendes Interesse an Staking bei institutionellen Anlegern, die gerne daran teilnehmen würden, vorausgesetzt sie können der Sicherheit des Staking-Umfelds uneingeschränkt vertrauen. Bei Boerse Stuttgart Digital übernehmen wir gemeinsam mit Munich Re gerne die Vorreiterrolle bei der Bewältigung dieser Herausforderung.“ 

One-Stop-Shop für Staking 

Um diese Herausforderung für institutionelle Anleger wie Fonds oder Family Offices so einfach wie möglich zu gestalten, können diese auf ein Staking-Ökosystem zurückgreifen, das als One-Stop-Shop-Lösung konzipiert ist. Diese Lösung umfasst alles, was für reguliertes, sicheres und zuverlässiges Staking erforderlich ist: 

  • Staking-Benutzeroberfläche und treuhänderische Verwahrung der Assets durch Boerse Stuttgart Digital  
  • Staking-Risk-Versicherung durch Munich Re 
  • Operatives Staking durch die Partnerschaft mit der Staking Facilities GmbH, einem renommierten deutschen Staking-Anbieter 

Im Normalfall sind für Staking 32 ETH erforderlich. Die Besonderheit, das macht das Angebot gerade für kleinere, institutionelle Anleger interessant: Mit dem One-Stop-Shop können Sie bereits mit kleineren Beiträgen staken. Die Staking-Rewards erhalten Sie abzüglich einer Gebühr. Die Höhe der Rewards hängt dabei immer vom ETH-Netzwerk und darauf basierenden Fakoten wie der Anzahl der Validatoren und gestakten ETH ab. Eine Garantie für Staking-Rewards gibt es aufgrund dieser Netzwerkabhängigkeit nicht. 

Boerse Stuttgart Digital und Munich Re schaffen Voraussetzung für Staking 

Mit der ausgeweiteten Partnerschaft bietet Boerse Stuttgart Digital in Zusammenarbeit mit Munich Re künftig ein unvergleichbar sicheres und für institutionelle Anleger spannendes Staking-Produkt an. Die One-Stop-Shop-Lösung für Banken, Fonds, Family Offices und weitere Finanzinstitute ermöglicht den Zugang zu einem sicheren Handel und Erträgen aus der Verwahrung von Kryptowährungen. 


Weitere Beiträge

Kryptowährungen & digitale Assets11.04.2024

Bitcoin Halving 2024: Auswirkungen und Chancen für institutionelle Investoren

In der Welt der Kryptowährungen steht ein wiederkehrendes Ereignis bevor, das sowohl für private Anleger als auch für institutionelle Investoren von großer Bedeutung ist: das Bitcoin Halving.

Partnerschaften03.04.2024

Partnerschaft mit Boerse Stuttgart Digital: Zugang zum Kryptomarkt für institutionelle Kunden der Profidata

Institutionelle Kunden von Profidata erhalten künftig die Möglichkeit des einfachen Handels und der sicheren Verwahrung von Kryptowährungen. Möglich macht das Boerse Stuttgart Digital.

Kryptowährungen & digitale Assets19.03.2024

20+ spannende Krypto-Statistiken für institutionelle und private Anleger

Der Kryptomarkt ist im steten Wandel, die News rund um die Nutzung von Kryptowährungen, den Bitcoin und weitere Krypto-Assets häufen sich immer mehr. Doch wie steht es im Detail um die Größe...